Meine Bühnenstücke, meine Bücher

Bühnenstücke

Die Nacht im Bistro

Eine Frau befindet sich spät in der Nacht in einem Bistro. Sie ist allein und offenkundig wegen einer schweren Erkrankung in existenzieller Not. Am kommenden Tag soll das entscheidende Gespräch mit dem Arzt statt finden. Ein Mann betritt das Bistro. Sie glaubt, sich an ihn zu erinnern. Er gibt sich aber icht zu erkennen. Es entwickelt ich ein Gepräch, in welchem die beiden sich darauf einlassen, eine gmeinsame Erinnerung zu erfinden. Sie lassen ihrer Erinnerungfantaie freien Lauf. Dabei geht es um Ablenkung und Schaffung eines neuen magischen Lebensraumes. E stehen Erinnerung gegen Augenblick, Fülle gegen Hohlform und natürlich Leben gegen Tod. Am Ende offenbart der späte Gast, den die Frau zwischenzeitlich für eine Halluzintion und auch für den Tod selbst hält, seine Identität. Dramatische Akzente setzen lyrische Passagen – die Frau rezitiert eigene lyrische Texte – und ein bekannter Hit, der eine schwere Krankheit thematisiet.

www.mahnkeverlag.de Verden

 

 

 

 

 

DER AUSDEHNUNGSLOSE HERZSCHLAG DER DINGE UND EIN GOTT, DER NICHT ZÄHLEN KANN

– SURREALES BÜHNENSTÜCK über die Mathematik des Unendlichen und Lyrik

Zwei Königskinder begegnen sich: Ein Mathematiker, der getriebenist von der Idee einer Mathematik des Unendlichen, und eine Lyrikerin, die sich von Formeln faszinieren lässt. Die beiden verachten sich, zugleich ziehen sie sich gegenseitig an. Das Bühnenstück berührt in einem irrealen Zeitraffer Paradoxien der Mathematik des Unendlichen von Georg Cantor. Der Mathematiker war fachlich angefeindet und ausgegrenzt worden, bevor seine Mathematik die Welt der Wissenschaft revolutioniert hat. Im kommenden Jahr begehen wir seinen 100. Todestag. Das Stück taucht auch ein in die Melancholie und romantische Todessehnsucht einer Lyrikerin, die sich dem Satz Eichendorffs verschreibt: „Ich will mich nicht bewahren.“ Und es entführt uns in die Sphären elektronischer Musik.

www.mahnkeverlag.de Verden

Zimmermädchen und andere feindliche Übernahmen

Sarirische – oder doch realistische? – Finanz- und Politikomödie

Eine gesellschaftskritische Komödie, die in Abgründe der Politik und der Finanzindustrie eintaucht. Die Politkarrieristin Ruth beschäftigt das ehemalige Zimmermächen Sofia als Assistentin. Diese hatte als Zimmermädchen eine heikle Affaire mit Dragan, einem Topbanker der Europäischen Zentralbank. Wahlen stehen bevor und ausgerechnet in dieser Phase müsste die Bank, in deren Aufsichtsrat Ruth sitzt, Insolvenz anmelden. Das wäre das Karriereende der Politikerin. Es wäre auch das Ende von Sofias Traum von einem Künstlerappartement in München, das die vor der Insolvenz stehende Bank als Beigabe zum Bau von Luxusappartements bauen will. Kann die Verkündung der Insolvenz noch bis nach der Wahl verschoben oder gar verhindert werden? Was wird aus dem Traum von Sofia?

www.Theaterverlag-Stanislav.de Saarbrücken

Kunst oder das Brummen des Rentierweibchens – Die Bühnenversion des gleichnamigen Romans

Wohlwollend satirische Auseinandersetzung mit der Kunst dieser Zeit (siehe Veranstaltungen)

Romane Romane Romane

Indianerplatz      

horst koch indianerplatz „Der Indianerplatz gehört uns“: Das ist das Leitmotiv junger Leute, die sich dort treffen. Rocker machen ihnen den Platz streitig, werden gewalttätig. Die arbeitslose Frodi, Johanna und deren Freunde wehren sich. Der Kulturamtsleiter der Stadt, Hochstuhl, verirrt sich in eine fatale Leidenschaft für die erst 15-jährige Johanna. Er sucht Zuflucht in der Kunst und steht am Ende vor einer Entscheidung auf Leben und Tod. Der Platz, das Rotlichtmilieu, die Kunst: Der Roman dringt in diese Lebenswelten ein, führt sie zusammen, lässt sie aufeinanderprallen. In den ‚Badische Neueste Nachrichten‘ heißt es zu dem Roman: Aus dem Milieu arbeitsloser Jugendlicher führt er in Characktere wie die begehrte Frodi oder den schweigsamen fotografierenden Razzi und deren Konflikt zwischen Liebe und Gewalt ein. ‚Menschlich‘ einfühlsam, aber durchaus pathosfrei und rauh.  Lindemanns Bibliothek Band 178 ISBN 978-3-88190-706-4 www.infoverlg.de

Geld Amok Aus

geld amok aus - roman zur bankenkrise von horst kochEine Bank, die sich gegen eine feindliche Übernahme stemmt, ein Bankmanager, der um sein verlorenes Gedächtnis ringt, eine aggressive Lyrikerin und ein brutaler Privatdetektiv: Das sind die Pole dieses Krimis, in dem es um uralte menschliche Motive geht, um Geld und Macht. Und um die Bereritschaft, dafür zu morden. Gibt es etwas andres als Spuren? sinniert düster die Lyrikerin angesichts des Mordes an ihrem Vater, einem Manager der Immoinvestbank. Und die Wirklichkeit? Ist sie auch nur die Spur von Ereignissen, die in einer anderen Welt statt finden? Ihr Freund Dietrich Sohlau, Manager der Bank, ringt nach einem Gedächtnisverlust um eine neue Identität. Er findet eine eigene Antwort: Wir haben das Geld erfunden, weil wir selber Geld sind.  Gorge, der Privatdetektiv, weiß, wer er ist: …der Brutalste, der Hinterhältigste, darin ist er maßlos, darin ist er der Beste. Am Ende der Spirale aus Betrug und Gewalt, in den die Lyrikerin und Sohlau geraten, ist in der Finanzwelt nichts mehr wie es schien. Diesen Roman gibt es bei amazon auch als Kindle-Edition: Geld, Amok Aus als Kindle bei amazon kaufen

Stein – Der Euro-Thriller

Der Euro steht auf der Kippe – seit 2008. In meinem Thriller ‚Stein‘ werfe ich einen virtuellen Blick auf die fiktiven Hintergründe der fortdauernden ‚Eurorettung‘ zu Lasten der Allgemeinheit. Eine entwurzelte Griechin und ein beruflich resignierter deutscher Wirtschaftswissenschaftler kommen in diesem Thriller in den Besitz von vertraulichen Informationen aus Regierungskreisen. Sie geraten in einen lebensbedrohlichen Strudel aus Erpressung, Betrug und Gewalt, in den höchste Staatsorgane verwickelt sind. Lindemanns Bibliothek Band 230 ISBN 978-3-88190-808-5 www.infoverlg.de

Der Thriller wurde öffentlich vorgestellt am 03. Oktober 2014 im PrinzMaxPalais in Karlsruhe und auf der Bücherschau Karlsruhe im Regierungspräsidium.

Kunst oder das Brummen des Rentierweibchens

Dem Faszinosum Kunst auf die Spur kommen – das will die wegen ihrer Unzugänglichkeit ‚Bunker‘ genannte Hauptperson dieses ironischen und der Kunst zugleich herzlich zugetanen romans. Bunker, ein ehemaliger Banker, kämpft um Kunstverständnis. Er besucht Galerien und verliebt sich in die weibliche Stimme aus einem Audioguide. Er will die Führerin leibhaftig kennenlernen. In der subkultur dere Stadt schließt er sich einr theatergruppe an. dort begegnet er der ordinären Poetry-Slammerin Menni und einer geheimnisvollen Maskenträgerin. Beide ziehen ihn hinein in ihr böses Spiel mit einem Museumsdirektor. Endsation Sehnsucht? Lindemanns Bibliothek Band 264 ISBN 978-3-88190-909-9 www.infoverlg.de

Der Roman wird im Rahmen de rLiteraturtage Karlsruhe 2016 in Form einer szenischen Lesung unter Mitwirkung der Schauspielerin Nicole Hallschmid und des Autors vorgestellt werden. Ort: ’schmuck und Schuhe, Nidda Str. 26, Karlsruhe-Grötzingen. Zeit 24. September 2016, 20:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.